Menu
Menü
X

Familienfreizeit 2019

"Kanu ahoi!“ – Evangelische Rödermärker auf Familienfreizeit im Spessart

Vom 14. bis 16. Juni 2019 fuhren 14 Familien mit insgesamt 51 Personen aus den beiden evangelischen Kirchengemeinden Rödermarks, begleitet und organisiert von Pfarrerehepaar Mattes, auf Familienfreizeit in den Spessart

Dort war die Burg Rieneck ihr Übernachtungsort, in der sie den hohen Aussichtsturm besteigen, in der Kapelle Andachten feiern, Grillen und im Burghof spielen konnten. Am Samstag führte sie die Tagestour auf die Saale, wo sie von Wolfsmünster bis Gemünden mit ihren Kanus unterwegs waren, was ein großer Spaß war und vor so manche Herausforderung stellte. Bereichert durch eine frohe Gemeinschaft, in der jeder willkommen war, kamen alle am Sonntagabend wieder glücklich und um so manches Erlebnis reicher in Rödermark an.

Oliver Mattes

Hier noch der Bericht von 2 Freizeitteilnehmern:

Die diesjährige Familienfreizeit führte uns in die Burg Rieneck im schönen Spessart.

Die Reise begann am Freitag, 14.06.2019 nach getaner Arbeit. Die vielen Familien, die der Einladung folgten, planten ihre Ankunft für 17:00 Uhr. Doch Baustellen und Streckensperrungen führten uns erst gegen 18:00 Uhr zusammen. Nach Zimmerbezug und dem gemeinsamen Abendessen war es Zeit für die Abendandacht in der Burgkapelle. Die Gespräche zwischen dem Gockel, dem Fisch und den Handpuppen über unser Motto „Mein Glaube ist eine Burg“ und die Vorstellungen der Familien sorgten für ein erstes Gemeinschaftsgefühl.

Der erste Abend fand seinen Ausklang mit Spielen und Gesprächen auf dem Burghof und dem Werwölfen-Spiel im Gemeinschaftsraum.

Der Samstag stand im Zeichen des Kanufahrens auf der Fränkischen Saale. An der Anlegestelle Gräfendorf ging es nach einer Einweisung, dem Anschnallen der Schwimmwesten und Binden der Knoten los auf unsere 12 Kilometer Tour. In drei Abschnitten getrennt von zwei Wehren befuhren wir mit 13 Kanus den Unterlauf der Fränkischen Saale, die teilweise seicht und gelegentlich mit Strömungen und Stromschnellen zwischen Hammelburg und Gemünden am Main vorbei an kleinen Dörfern, stolzen Burgen, bunten Wäldern und typischen Weingärten führt. Viele Entenfamilien, wenige Baby Schwäne und springende Fische boten eine abwechslungsreiche Kulisse für Groß und Klein.

Nach fast vier Stunden gemeinschaftlichem Paddeln kamen wir mit erschöpften Armen und Schultern am Zielort in Schönau gegen 14 Uhr an. Die Kinder konnten bei herrlichem Wetter auf dem Spielplatz spielen und ein Eis genießen, während sich die Großen mit Kaffee und Kuchen belohnten.

Zurück in der Burg Rieneck wurde gemeinsam auf der Terrasse vor dem Gewölbe-Keller gegrillt. Nach dem Essen ging es zur Turmführung. Eine FSJlerin der Burg erzählte uns gruselige Geschichten über Erlebnisse in der Burg von Heribert und Kunigunde.

Im Gottesdienst am morgendlichen Sonntag, begleitet von der dreiköpfigen „Familienfreizeitband“, zeigten uns die Teamer Stefan und Carina mit Baby Theodor eine Fotoshow von der Kanu-Tour vom Vortag. Kräftig mitgesungen haben vor allem die Kinder bei dem neu auserkorenen Lieblingslied „Immer ich“, welches den ganzen Tag für einen Ohrwurm sorgte.

Ein spannendes und ereignisreiches Wochenende fand am Sonntag nach dem Mittagessen mit einer gemeinsamen Wanderung zum Spielplatz einen würdigen Abschluss.

Vielen Dank an Familie Mattes und die Teamer Stefan, Carina und Baby Theodor für die Organisation und Durchführung einer tollen Familienfreizeit im Kreise netter Familien.

Wir freuen uns schon jetzt auf die nächste Fahrt mit vielen Familien.

Samuel Mulugheta und Sabine Gotta

 

 


top