Menu
Menü
X

Hygienegerechter Kinderbibelmorgen der Petrusgemeinde

„Das ist gemein!“

In "normalen" Zeiten treffen sich an jedem zweiten Samstag im Monat rund um die Petruskirche in Urberach bis zu 25 und mehr Kinder zum rund zweistündigen Kinderbibelmorgen.

Biblische Geschichten, eigene Erfahrungen, praktische Übungen, Basteln, Singen und das alles mit gemeinsamem Frühstücken – ein großes Team unter der Regie von Pfarrer Oliver Mattes macht das möglich. So manche Eltern nutzen die für sie freie Zeit fürs Einkaufen oder für Wochenendvorbereitungen.

Derzeit geht das natürlich nicht – der letzte Kinderbibelmorgen fand im September ganz im Freien statt. Zur Zeit, gerade auch beim Sturmtief des letzten Wochenendes, geht’s nur in einer ganz kleinen Gruppe: acht Kinder waren am Samstag erlaubt, bekamen von ihren Eltern am Kircheneingang statt der eigenen Maske einen medizinischen, kindgerechten Mundschutz übers Gesicht gezogen und saßen dann mit viel Abstand auf markierten Plätzen. Das Thema des Vormittags: „Das ist gemein!“ (oder, noch kindgerechter: „Das ist sooo gemein!“) Was finden die Kinder gemein? Anhand von eingeblendeten Bildern und Geschichten erzählten bald alle kleinen Kirchenbesucher von ihren eigenen Erfahrungen, von Nachbarskindern bis zu Zeugnissen, von ganz Persönlichem bis zu Umweltsünden oder sozialen Ungerechtigkeiten. Eine von Petra Bauer selbstgeschriebene Geschichte rund um kleine Urberacher und Ober-Röder Fußballspieler und die Ungerechtigkeit, dass ein Mädchen nicht mitspielen durfte, machte auch dem allerletzten Kind deutlich, was alles „gemein“ sein kann. Sorgen sind für Kinder mindestens ebenso groß wie für Erwachsene – zum Glück gibt’s dagegen die Sorgenfresser, die anschließend im evangelischen Gemeindehaus und davor in kleinsten Gruppen gebastelt wurden. Lange Haare oder kurze? Eine Schere und ein mutiger Schnitt machte die nützlichen Schraubglas-Varianten zum ganz persönlichen Sorgenfresser, und da kam auch mal ein lauter Ausruf: „Oh, jetzt sieht es aus wie meine Oma!“

Die abschließende Präsentation der kleinen Nothelfer in der Kirche und der gestenunterstützte Sprechgesang der Kinder bei den bekannten Liedern zu Füßen des knallbunten Lego-Kreuzes machte es deutlich: Gemeinschaft ist für die Jüngsten so wichtig wie Essen und Trinken. Im April fällt unabhängig von allen Inzidenzen, einfach Oster-bedingt, der Kinderbibelmorgen aus; im Mai hoffen Pfarrer Oliver Mattes und sein engagiertes Team auf die nächste Veranstaltung rund um die Petruskirche. Alle Infos immer aktuell unter www.petruskirche-urberach.de.

Christine Ziesecke


top